Kaminofen Brunel 2 Allesbrenner

Diese größere und neue Version des äußerst beliebten BRUNEL - Allesbrenner beinhaltet den letzten Stand in Ofendesign und Heiztechnologie. Der BRUNEL 2 hat nach wie vor ähnliches Design seines etwas kleineren Originals, hat aber einen Feuerraum der bis zu 33 cm lange Scheiter aufnehmen kann. Außerdem ist das Feuer nun besser einsichtig, aufgrund der größeren Glasfläche. Das eingebaute aufwendige Abbrandsystem gewährleistet beste Abgaswerte und außerdem einen sparsameren Betrieb bei höherer Ausschöpfung. Der BRUNEL 2 - Allesbrenner ist geeignet für die Verbrennung von Holz als auch Kohle. Aufgrund des aufwendigen Abbrandsystemes sieht man ein äußerst imposantes und interessantes Flammenbild. Um die Sicht so lange wie möglich ungetrübt auf das Feuer zu gewährleisten ist der BRUNEL 2 außerdem noch mit einem Scheibenreinigungssystem ausgestattet. Hierbei wird über ein ausgeklügeltes Zuluftsystem Luft der Scheibe entlanggespült und hält diese frei von Ruß und Ablagerungen und erlaubt somit einen ungestörten Blick auf das tanzende Flammenspiel.

Das dreifache Zuluftsystem
  • Die Scheibenreinigungsluft streicht das Fenster entlang und hält die Scheibe frei.
  • Die Primärluft wird bei Verwendung von festen Brennstoffen (Kohle), als auch zum Start von Holzfeuer verwendet. Die Primärluft dient zur Unterstützung des Holzfeuers bis dieses zu brennen beginnt.
  • Die Sekundärluft wird vorgewärmt indem diese durch einen rostfreien Stahlwärmetauscher in die Feurkammer strömt. Es geht hier eine Verbindung mit dem Rauchgas ein, wo unverbrannte Kohlenstoffteilchen der ersten Verbrennung nochmals zur Verbrennung geführt werden und somit ergibt sich ein wesentlich sauberer Abbrand und höherer Wirkungsgrad.
Grundpreise
Brunel 2 schwarz matt EUR 1.692,00
Brunel 2 mitternachtsblau EUR 2.297,00
Brunel 2 laurelgrün EUR 2.370,00
* werden auf Wunsch gefertigt
Preise inkl. UST (MWST)
ab Lager
Keine Daten vorhanden.
enquiry Angebotsanfrage
print Druckseite
Brunel 2 Allesbrenner
zurück zur vorigen Seite >
English
© Kero-Billensteiner